Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Arbeiterwohlfahrt

Kreisverband Offenbach am Main - Stadt e.V.

Pflegekonzept – Häusliche Pflege

Beitragsseiten

 

4.    Pflegemanagement
     
4.1    Allgemeines
Der Arbeitsalltag im Pflegebereich fordert durch die breite Palette der täglich anfallenden Tätigkeiten von MitarbeiterInnen geistige und emotionale Fähigkeiten sowie pflegepraktische Fertigkeiten und pflegetheoretische Kenntnisse, um eine erfolgreiche Pflege zu gewährleisten.
Wichtige Voraussetzung hierfür ist eine sorgfältige Planung der Pflege und der Arbeitsabläufe. Dazu gehören u.a. die Festlegung kundenorientierter Arbeitszeiten und die Unterstützung der MitarbeiterInnen durch funktionelle, am aktuellen Stand des Wissens orientierte Arbeitsmaterialien und Pflegehilfsmittel. Mit den behandelnden Ärzten unserer Patienten unterhalten wir enge Kooperationsbeziehungen. Die Schnittstellen mit anderen Berufsgruppen werden eindeutig festgelegt und kontinuierlich überprüft. Damit ist auch eine stets aktuelle Auswahl an Empfehlpartnern im Bereich der Gesundheitspflege und Hygiene gewährleistet.

4.2    Leiten und Führen
Die Führungsaufgaben im Pflegebereich werden durch die Pflegedienstleitung (PDL) und der stellvertretenden Pflegedienstleitung (stellv. PDL) wahrgenommen. Unseren Pflegeauftrag erfüllen wir durch eine umfassende Zusammenarbeit zwischen der PDL und den Pflege-MitarbeiterInnen. Dies setzt eine kooperative Einstellung aller Beteiligten voraus.
Die Eigenständigkeit und das Verantwortungsbewusstsein der einzelnen MitarbeiterInnen und der Pflegeteams werden gefördert und gefordert. Durch Fortbildung, Weiterbildungen und individuelle Beratung werden MitarbeiterInnen kontinuierlich für die Aufgabenerfüllung weiter qualifiziert.

4.3    Zuständige Pflegefachkräfte im Rahmen von Pflegeplanungsgruppen
Festgelegte Pflegefachkräfte organisieren und verantworten als primäre Bezugspersonen die umfassende Pflege und Betreuung für eine bestimmte Anzahl von Kunden. Sie sind – gemeinsam mit der PDL – AnsprechpartnerInnen für alle Fragen und Wünsche von Kunden und Angehörigen und werden von PflegemitarbeiterInnen unterstützt.  Durch dieses Pflegesystem kann eine professionelle Beziehung zwischen Pflegefachkraft und Kunde aufgebaut werden.
Die Zuordnung der Kunden wird unter der Berücksichtigung ihrer Wünsche und im Einvernehmen mit dem Pflegeteam durch die PDL vorgenommen.

4.4    Standardisierte Pflegemaßnahmen
Um die Pflegequalität zu sichern, sind behandlungspflegerische Maßnahmen in Behandlungspflegestandards beschrieben. Sie basieren auf dem aktuellen pflegewissenschaftlichen Stand und ermöglichen die Durchführung von Behandlungspflegemaßnahmen nach einem einheitlichen Wissens- und Qualitätsniveau.

4.5    Pflegevisite
Ziel der Pflegevisite ist es, PflegemitarbeiterInnen fachlich zu beraten und zu unterstützen sowie die Pflegequalität zu kontrollieren.

200x200 haeusliche pflege

Pflege-Unterstützung zu Hause

220 AWO 100J Logo