Arbeiterwohlfahrt

Kreisverband Offenbach am Main - Stadt e.V.

Sparkasse spendet für Schulranzen-Aktion

3 Schulranzen (Bild: J. Holecek - AWO-Offenbach)
Bild: J. Holecek

2020 hatte die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Offenbach a.M.-Stadt e.V., ebenfalls mit der Unterstützung des Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, 50 Kindern ein Leuchten in die Augen gezaubert und deren ersten Schultag mit einem hochwertigen und schönen Schulranzen versüßt.

3 Schulranzen (Bild: J. Holecek - AWO-Offenbach)
Bild: J. Holecek

2020 hatte die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Offenbach a.M.-Stadt e.V., ebenfalls mit der Unterstützung des Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, 50 Kindern ein Leuchten in die Augen gezaubert und deren ersten Schultag mit einem hochwertigen und schönen Schulranzen versüßt. Corona hat dem Thema Armut in Offenbach zusätzlich einen heftigen Stoß versetzt. Der Bedarf beläuft sich 2021 inzwischen auf 70 Schulranzen und überstieg die noch vorhanden Spendenmittel. Er wäre sicherlich noch höher, wären die KITAs nicht geschlossen und somit Eltern z.T. schwer erreichbar.

Gerhard Grandke, Geschäftsführender Präsident des Sparkassenverbandes, Matthias Haupt (Abteilung Information und Kommunikation) und deren Kollegin Antje Schwarz sagten nun für 2021 eine weitere Spende über 2000 Euro zu. „Mein erster Schulranzen“ ist eine ehrenamtliche Initiative, die 2008 von der AWO Frankfurt ins Leben gerufen wurde. Seit nunmehr vier Jahren wird dieses Projekt auch von der AWO Offenbach-Stadt mit der AWO Frankfurt zusammen durchgeführt. Die gespendeten Schulranzen sollen der Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit zu Gute kommen. Die Bedarfsmeldungen kommen über die Kitas und es wird auf den Ranzen bewusst auf Werbung verzichtet.

220 AWO 100J Logo