Arbeiterwohlfahrt

Kreisverband Offenbach am Main - Stadt e.V.

Presseinformationen

13.02.2015 - Selbständigkeit in Gefahr?

Der kommunale Finanzausgleich im Fokus: Politischer Aschermittwoch der AWO im Hainbachtal

Offenbach. Ist die Selbständigkeit Offenbachs in Gefahr? Dieses brisante Thema diskutieren führende Offenbacher Politiker am 18. Februar ab 11.00 Uhr beim Politischen Aschermittwoch der AWO im Waldcafé Hainbachtal. Zu Gast sind Bürgermeister Peter Schneider (GRÜNE), Stadtkämmerer Dr. Felix Schwenke (SPD), Peter Freier, Fraktionsvorsitzender der CDU Offenbach, Stadtverordneter Horst Schultheiß (Die Linke) sowie der Kreisvorsitzende der FDP, Paul-Gerhard Weiß und Annette Schroeder, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Offenbach.

Gemeinsam mit den Gästen wird Moderator Bruno Persichilli der Frage nachgehen, wie sich Offenbachs Zukunft in Zeiten von Rettungsschirm und kommunalem Finanzausgleich gestalten wird. Dabei stellt er brisante Fragen zur Diskussion: Was bringt der Kommunale Finanzausgleich und welche Entscheidungsfreiheit bleibt den Parlamentariern unter dem Rettungsschirm? Muss die Stadt ihre freiwilligen Leistungen noch weiter einschränken?

Natürlich steht auch die Frage im Raum, ob die Stadt unter diesen Voraussetzungen ihre Selbständigkeit in den kommenden Jahren behaupten kann. Auch der mögliche positive Beitrag von Hafenentwicklung und forciertem Wohnungsbau soll kritisch gewürdigt werden.

Nicht zuletzt bietet der Politische Aschermittwoch der AWO auch die Gelegenheit, die Menschen hinter den Berufspolitikern, ihre Beweggründe und politischen Werdegänge einmal persönlich kennen zu lernen.

Der Eintritt ist frei. Nach der Diskussion bietet das Waldcafé die Möglichkeit, den Besuch gleich noch mit einem leckeren Heringsessen zu verknüpfen.

220 AWO 100J Logo