Arbeiterwohlfahrt

Kreisverband Offenbach am Main - Stadt e.V.

Presseinformationen

02.07.2015 - Offenbach und seine Religionen

Offenbach. Anfangs gab es nur die Katholiken und einige Juden. Das 16. Jahrhundert fügte als zunächst zerstrittene Brüder die Lutheraner und die Reformierten hinzu, das 19. Jahrhundert Altkatholiken und eine Freireligiöse Gemeinde, das zwanzigste Moslems und orthodoxe Christen.

Heute leben sie allesamt in Offenbach zusammen mit freikirchlichen Christen und humanistisch orientierten Atheisten. Sie unterscheiden sich, und sie haben Gemeinsamkeiten.

Wie sie einander sehen und wie die einen mit den anderen umgehen, das beschäftigt das Erzählcafé der Arbeiterwohlfahrt am 08. Juli um 15.00 Uhr im Else-Herrmann-Haus. Als Gäste begrüßt Moderator Karl-Heinz Stier Haviz E. Bilic (Bosnisches Kulturzentrum Offenbach), Henryk Fridman (Jüdische Gemeinde), Pfarrer Keipp (Freireligiöse Gemeinde), Dekan Kunze (Katholische Kirche) und Pfarrer Metzger (Evangelische Kirche).

Der Eintritt ist frei. Für Kaffee und Kuchen sorgt wie immer das Team im Else-Herrmann-Haus, Hessenring 59.

220 AWO 100J Logo