Arbeiterwohlfahrt

Kreisverband Offenbach am Main - Stadt e.V.

Presseinformationen

14.03.2014 - Joseph grüßt das Karlchen

Filme über zwei Offenbacher

Offenbach. Im Kino, im Fernsehen und auf der Bühne hat der Schauspieler Joseph Offenbach (1904-1971) unvergessene Charaktere gestaltet. Er war ein Offenbacher Bub, wie der Karl Winterkorn, den das Vorkriegs-Offenbach als „Streichholz-Karlchen" kannte. Auf dem Wilhelmsplatz haben Offenbacher Bürger ihm ein Denkmal gesetzt.

Beide, der Mime und das auch in Frankfurt geschätzte Original, treffen sich im Else-Herrmann-Haus am Hessenring zu einem Rendezvous. Am Mittwoch, 19. März, um 15 Uhr zeigt der Filmemacher Werner Eichhorn im Erzählcafé der Arbeiterwohlfahrt Filme, die er beiden gewidmet hat. Karlheinz Stier lädt das Publikum zum Austausch eigener Erinnerungen an diese Mitbürger ein. Der Eintritt ist frei.

Das bei den Offenbacher Senioren sehr beliebte Else-Herrmann-Haus bietet von Montag bis Freitag die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen mit Gleichgesinnten. In der Begegnungsstätte finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die das ehrenamtliche Team um Horst Werner mit viel Liebe ausrichtet.

Weitere Veranstaltungen im März sind das Große Bingo-Spiel am 26. März ab 14.00 Uhr mit vielen Gewinnmöglichkeiten sowie der Politische Salon am letzen Montag im Monat, dem 31. März. Unter der Leitung von Bruno Persichilli wird dann über die Einführung der Bio-Tonne in Offenbach diskutiert. Beginn ist um 18.30 Uhr.


 

Else-Herrmann-Haus der AWO Offenbach:

Das Else-Herrmann-Haus wird seit fast 60 Jahren vom AWO Kreisverband Offenbach a. M. - Stadt e. V. im Auftrag der Stadt Offenbach als Seniorenbegegnungsstätte betrieben - mit ständig steigendem Erfolg. Mit bis zu 1.200 Besuchern im Monat ist das Else-Herrmann-Haus heute die am Besten frequentierte Seniorenbegegnungs-stätte in ganz Offenbach und die einzige in ihrem Einzugsgebiet. Das Haus ist montags bis freitags nachmittags für Gäste

220 AWO 100J Logo